Aktuelles

ARBEITSKREIS für EMPIRISCHE FORSCHUNG

zu GLAUBE, PSYCHOTHERAPIE und SEELSORGE 

Aktuelles

Forschungswerkstatt


Thema:

Das komplexe Begegnungsfeld von Religiosität/Spiritualität und Psychotherapie, Seelsorge sowie Beratung wird auch im deutschsprachigen Raum zunehmend empirisch erforscht. Ziel der Forschungswerkstatt ist es, empirische Forschungsprojekte und -methoden in diesem Themenfeld kennenzulernen und zu diskutieren. Diese Forschungswerkstatt möchte vor allem Nachwuchswissenschaftler:innen aber auch etablierten Forscher:innen die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch über eigene offene Forschungsfragen bieten.


Formalia und Fristen:

Abstracts können zwischen dem 15. Mai 2022 und dem 25. Juli 2022 über unser Tagungssekretariat eingereicht werden. Die Abstracts werden unter Berücksichtigung folgender Kriterien beurteilt: Relevanz in Hinblick auf das genannte Themenfeld sowie Qualität der  wissenschaftlichen Darstellung. Eine Rückmeldung über die Beitragsannahme ist bis 07. August 2022 vorgesehen.


Sprache:
Haupttagungssprache ist Deutsch; englischsprachige Beiträge sind herzlich willkommen.


Organisatorische Hinweise:
Die Forschungswerkstatt findet inmitten der schönen Naturlandschaft des Nordschwarz­waldes an der an der Internationalen Hochschule Liebenzell statt. Der Tagungsort Bad Liebenzell ist über Pforzheim mit der Bahn gut erreichbar. Sollte eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, wird die Forschungswerkstatt digital stattfinden.

Beiträge sind am Vormittag im Zeitraum von 10.30 bis 13.00 Uhr (3 Beiträge) sowie am Nachmittag 14.15 bis 16.45 Uhr (2-3 Beiträge) vorgesehen.

 

Highlight !!! Am 14.10.2022 (15.00-18.00 Uhr) wird ein Pre-Workshop zum Thema „Radikale Fallanalysen - Einführung in eine qualitative Methode zu Rekonstruktion individueller Glaubenswelten" mit  Prof. Dr. Stefan Huber (Uni Bern) an der IHL Liebenzell stattfinden.


Anmeldung und –gebühr:
Die Anmeldung zur Forschungswerkstatt ist ab 15. Mai 2022 über das Sekretariat/Homepage möglich. Für den Pre-Workshop ist ebenfalls eine Anmeldung notwendig. Für beide Veranstaltungen (incl. Verpflegung) wird eine Gebühr von 40,-€ pro Teilnehmer (Studierende 20,-€) erhoben. 


Einzelbeitrag

Die wissenschaftlichen Vorträge bieten die Möglichkeit, eine eigene empirische Forschungsarbeit/-projekt im Detail vorzustellen. Dafür stehen jeweils 20 min für die Präsentation und anschließend 20 min für die Diskussion zur Verfügung.


Einreichung eines Einzelbeitrags:

Abstract bestehend aus

-  einem Titel

-  einer Zusammenfassung (max. 300 Wörter), enthaltend: eine Problem- bzw. Fragestellung

   oder eine Projektbeschreibung

-  bis zu 5 prägnante Schlagworte, die das Forschungsprojekt umreißen

-  Kurze Personenbeschreibung (max. 100 Wörter pro Person)